Deutscher Gewerkschaftsbund

09.05.2019
DGB Südwestsachsen

Haus der Gewerkschaften (HdG) Chemnitz eröffnet

Augustusburger Strasse 31 und 33 in Chemnitz

Eröffnung des HdG Chemnitz am 8.5.2019

Eröffnung des HdG Chemnitz am 8.5.2019 Hron

Am 8. Mai 2019 wurde das Haus der Gewerkschaften (HdG) Chemnitz nach umfangreicher Sanierung feierlich wiedereröffnet. Das denkmalgerecht modernisierte Gebäude wurde mit einem feierlichen Festakt durch die stellv. Bundesvorsitzende des DGB, Elke Hannack, die Oberbürgermeisterin der Stadt Chemnitz, Barbara Ludwig, den Geschäftsführer der BG-Immobiliengesellschaft mbH, Oliver Richter und Markus Schlimbach, den DGB-Bezirksvorsitzenden Sachsens, eröffnet.

DGB-Regionsgeschäftsführer Ralf Hron begrüßte eingangs die Gäste, zahlreiche Kolleginnen und Kollegen der Mitgliedsgewerkschaften, VertreterInnen der demokratischen Parteien, VerwaltungsvertreterInnen sowie Anwohner im Umfeld der Augustusburger Straße 31 und 33. Mit einem Hoffest begingen die Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter die Wiedereröffnung ihres wichtigsten Zentrums in der Region Südwestsachsen.

Im Rahmen eines EU-Wahlspiels „mensch.wähl.mich.“ diskutierten aktuelle Europa-Abgeordnete und KandidatInnen für die Wahl zum Europäischen Parlament am 26. Mai mit den Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern. Es diskutierten im HdG am 8. Mai um 17.30 Uhr: Elke Hannack, DGB-Bundesvorstand, Dr. Cornelia Ernst, MdEP DIE LINKE, Konstanze Krehl, MdEP SPD, Anna Cavazzini, Bündnis 90/Die Grünen, Dr. Peter Jahr, MdEP CDU und Toralf Einsle, FDP.

Elke Hannack, DGB: „Ich bin mir sicher, dass das Haus der Gewerkschaften (HdG) in Chemnitz zu einem wichtigen Zentrum der Arbeitnehmerinnen-, und Arbeitnehmerbewegung in Südwestsachsen wird. Über eine verbesserte Tarifbindung und mit mehr betrieblicher Mitbestimmung wird sich die Lohnsituation für viele Beschäftigte verbessern. Die Gewerkschaften leisten darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung der Demokratie.“

Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig: „Ich wünsche dem Haus der Gewerkschaften alles Gute und regen Zulauf.  Das HdG hat für Chemnitz eine wichtige Bedeutung und ich freue mich über die Sanierung. Die Gewerkschaften sind für die Stadt ein wichtiger Partner und ich baue auf weiter gute Zusammenarbeit.“


Nach oben

Gegenblende

Mindestlohn

Logo der Mindestlohnkampagne

DGB

Die meisten europäischen Länder machen bereits gute Erfahrungen mit gesetzlichen Mindestlöhnen. In Deutschland blockieren die Entscheidungsträger Existenz sichernde Löhne für alle Beschäftigten. Dabei arbeiten immer mehr Menschen zu Niedriglöhnen. Zur Seite: www.mindestlohn.de