Deutscher Gewerkschaftsbund

02.05.2019
Südwestsachsen

DGB zieht positive Bilanz 1. Mai Südwestsachsen

12.000 Besucherinnen und Besucher bei den Kundgebungen

Zwickau

Zwickau 1. Mai 2019 Hron

Der DGB in der Region Südwestsachsen zieht eine positive Bilanz der Kundgebungen, Demonstrationen und Familienfeste zum Tag der Arbeit 2019. Insgesamt waren 12.000 Besucherinnen und Besucher bei den Veranstaltungen des DGB Südwestsachsen. In Erlau, Freiberg, Aue, Annaberg-Buchholz, Plauen, Chemnitz und Zwickau fanden die gut bis sehr gut besuchten Veranstaltungen statt. Das Mai-Motto „Europa. Jetzt aber richtig!“ wurde offensichtlich positiv angenommen, ebenso wie die Formen der Veranstaltungen. Dies zeigt aus Sicht des DGB einmal mehr, dass der Feiertag alles andere als ein Auslaufmodell ist. Viel mehr ist Solidarität unserer immer vielfältiger werdenden Gesellschaft ohne Zweifel ein wichtiger Grundwert für die Menschen.

1. Mai 2019 Chemnitz

1. Mai 2019 Chemnitz Hron

Der DGB Südwestsachsen dankt allen Mitwirkenden aus den Gewerkschaften und vielen demokratischen Vereinen, Organisationen, Parteien und sozialen Gruppen. Die Vertretung der Arbeitnehmerinteressen ist zentraler Bestandteil unseres demokratischen Gesellschaftsmodells und sollte von keiner politischen Kraft unterschätzt werden. Dass sich so viele Menschen engagieren, ist nicht selbstverständlich und darf angesichts der polarisierenden Debatten als Angebot verstanden werden. Die wirtschaftliche Entwicklung der Region ist mit dem Lebensgefühl und der Leistungsbereitschaft der Beschäftigten unmittelbar verbunden. Südwestsachsen, so wurde es zum 1. Mai deutlich ausgedrückt, braucht mehr Tarifbindung, bessere Löhne, mehr betriebliche Mitbestimmung und einen größeren Respekt vor den Kolleginnen und Kollegen in Unternehmen, Verwaltungen und Dienststellen.

DGB-Regionsgeschäftsführer Ralf Hron: „Dass es gelungen ist, über alle parteipolitischen und weltanschaulichen Grenzen hinaus für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aufzutreten, hat die Bindungskraft der gewerkschaftlichen Idee gezeigt. Unser zentraler Wert ist Solidarität, die von den Menschen in unserer immer vielfältiger werdenden Gesellschaft ganz offensichtlich wertgeschätzt wird. Es lohnt sich, gemeinsam für die Region und für die persönliche Entwicklung einzutreten. Damit wird zugleich ein wichtiger Beitrag zur demokratischen Gesellschaft geleistet.“

1. Mai Neumarkt Chemnitz

1. Mai Neumarkt Chemnitz Hron


Nach oben

Gegenblende

Mindestlohn

Logo der Mindestlohnkampagne

DGB

Die meisten europäischen Länder machen bereits gute Erfahrungen mit gesetzlichen Mindestlöhnen. In Deutschland blockieren die Entscheidungsträger Existenz sichernde Löhne für alle Beschäftigten. Dabei arbeiten immer mehr Menschen zu Niedriglöhnen. Zur Seite: www.mindestlohn.de