Deutscher Gewerkschaftsbund

13.06.2016

IG Metall feierte ihr 25jähriges Bestehen: bunt, laut und stark

Künstler

Borke und Pheel, Sebastian Krumbiegel und Out Of Tune DGB/me

Zwickau. Am 12.06.2016 fanden sich auf dem Hauptmarkt in der Schuhmann-Stadt gut 1.000 Menschen zusammen, um gemeinsam das 25jährige Bestehen der Metallgewerkschaft zu feiern. Neben den HipHoppern "Pheel und Borke" und der Zwickauer Band "Out Of Tune" war auch Sebastian Krumbiegel von "Den Prinzen" zu Gast auf der Veranstaltung. Alle fanden sie die passenden Worte für die Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter ebenso wie für aktuelle politische Themen.

IG Metall Jugend

IG Metall Jugend DGB/me

Stefan Kademann, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Zwickau betohnte dabei die Wichtigkeit guter Tarifverträge für Beschäftigte und Binnenwirtschaft. Er verwies auf die vergangenen Tarifverhandlungen unter anderem in der Metall- und Elektroindustrie. Die IG Metall Jugend wiederum machte darauf aufmerksam, dass gute Arbeits- und Lebensbedingungen nicht vom Himmel fallen, sondern darum gekämpft werden muss.

Crimmitschau zeigt Herz

Crimmitschau zeigt Herz DGB/me

Ralf Hron, Geschäftsführer der DGB Region Südwestsachsen sagte sichtlich stolz zu dem gelungenen Fest: "Was die Kolleginnen und Kollegen der großen IG Metall hier auf die Beine gestellt haben, kann sich mehr als sehen lassen! Die Metallerinnen und Metaller halten nun mal zusammen. Aber auch die vielen Kolleginnen und Kollegen der sieben weiteren Mitgliedsgewerkschaften sind solidarisch. Und unsere Solidarität kennt keine Grenzen. Kein Mensch ist illegal." 


Nach oben

Gegenblende

Mindestlohn

Logo der Mindestlohnkampagne

DGB

Die meisten europäischen Länder machen bereits gute Erfahrungen mit gesetzlichen Mindestlöhnen. In Deutschland blockieren die Entscheidungsträger Existenz sichernde Löhne für alle Beschäftigten. Dabei arbeiten immer mehr Menschen zu Niedriglöhnen. Zur Seite: www.mindestlohn.de