Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 017 - 06.06.2017
DGB KV Mittelsachsen

Ehrenamtlicher Kreisverband geht in neue Wahlperiode

Öffentliche Kreisverbandssitzung diskutiert vor Bundestagswahl

Am 8. Juni 2017 finden um 17.30 Uhr im DGB-Kreisverband Mittelsachsen die turnusmäßigen Wahlen des Kreisverbandsvorstandes in der Gastwirtschaft „Zur Räuberschänke“ Oederan statt. Die Vertreter der Mitgliedsgewerkschaften im DGB wählen den Vorsitzenden und den Stellvertreter. Für die Leitung des ehrenamtlichen Kreisverbandes ist von der IG Bergbau-Chemie-Energie der bisherige Vorsitzende, Lutz Richter, für die Wahl nominiert. Gisa Dreilich von der IG Metall soll ihre Arbeit als Stellv. Vorsitzende ebenfalls fortsetzen. Die rund 17.000 Mitglieder in den 8 Gewerkschaften des DGB koordinieren ihre Arbeit im Dachverband, um Arbeitnehmerinteressen gegenüber den Kommunen, der öffentlichen Verwaltung und gegenüber der Politik zu vertreten.

Lutz Richter kann in den vergangenen Jahren auf eine erfolgreiche Arbeit zurückblicken. Als wichtigstes Ziel definiert der 52-jährige „die Solidarität unter den DGB-Mitgliedsgewerkschaften zu unterstützen und damit den Arbeitnehmerinteressen eine starke Stimme zu geben. Unser ehrenamtlicher Kreisverbandsvorstand arbeitet kollegial und branchenübergreifend gut zusammen. Ich bin überzeugt, dass wir auch in Zukunft einen wichtigen Beitrag für die Gewerkschaftsarbeit in unserer Region leisten.“

Ralf Hron, Geschäftsführer der DGB-Region Südwestsachsen betont die Wichtigkeit der ehrenamtlichen Arbeit: „Die Durchsetzungskraft der Gewerkschaften lebt von ihren Mitgliedern unter dem Dach des DGB. Gewerkschaften sind wir also alle. Gerade in den letzten Jahren hat der Kreisverband Mittelsachsen des DGB gezeigt, dass er gute Impulse für die Entwicklung der Region setzen konnte. Ich denke an die Diskussion um die Fachkräfteentwicklung, die künftige digitale Entwicklung und natürlich die zentrale Herausforderung, die Demografie. In der Diskussion um die Alterssicherung konnten Lutz Richter und seine Kolleginnen und Kollegen die Kampagne des DGB „Rente muss für ein gutes Leben reichen“ nachhaltig unterstützen.“

Die Pressemitteilung zum Download erhalten Sie unter folgendem Link:


Nach oben

Bündnis gegen Rechtsextremismus

Rechtsextremismus stoppen - Demokratie verteidigen

Bündnis Rechtsextremismus stoppen Mehr Demokratie e.V.

Bündnis Für Demokratie

Bündnis Zusammen Für Demokratie

Bündnis Zusammen Für Demokratie DGB

Termine Bildungszeit

Termine Veranstaltungen

DGB Sachsen

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

RSS-Feed DGB-Südwestsachsen

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemeldungen der DGB-Region Südwestsachsen

Pressefoto Ralf Hron

Regionsgeschäftsführer Ralf Hron

Regionsgeschäftsführer Ralf Hron

Pressefoto auf Anfrage

Telefon: 0371 - 6000 110
Mail: suedwestsachsen@dgb.de