Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 003 - 01.03.2017
DGB KV Vogtland

IMU: Gelebte Mitbestimmung

Betriebsräte von IG Metall und ver.di diskutierten mit Vertretern aus Politik und Behörden über die Probleme im Vogtland

Gelebte Mitbestimmung

IMU Konferenz im Rahmen der Fachkräfteallianz Vogtland. Hron

Zusammen mit über 30 Betriebsräten von IG Metall und ver.di sowie Gästen aus Politik und Wirtschaft veranstalteten das gewerkschaftsnahe Institut für Medienforschung und Urbanistik (IMU) am 28.02.2017 im Landratsamt in Plauener eine Mitbestimmungskonferenz. Die im Rahmen der Fachkräfteallianz Vogtland geförderte Konferenz bot den beteiligten Betriebsräten erstmalig eine Plattform, um über wirtschaftliche Entwicklungen und Problemlagen in ihren Betrieben und in der Region gemeinsam zu diskutieren.

 

Landrat Vogtlandkreis Rolf Keil

Landrat Vogtlandkreis Rolf Keil auf der Konferenz in Plauen am 28.2.2017. Hron

Rolf Keil (CDU) machte bereits in seinem Grußwort deutlich, dass trotz guter Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt, die Helga Lutz, Chefin der Arbeitsagentur Plauen vorstellte, Niedriglohn, Fachkräfteengpässe und das hohe Durchschnittsalter der Beschäftigten im Vogtland nicht länger zu ignorieren sind, wenn das Vogtland zukünftig erfolgreich sein möchte. "Das Fachkräfteproblem spitzt sich zu in der Pflegebranche - nicht morgen, sondern heute", sagte der Geschäftsführer der IMU-Instituts Walter Krippendorf und verdeutlichte damit noch einmal die Dringlichkeit jetzt etwas zu tun. Nur gemeinsam, das schien allen klar, lassen sich die wirtschaftlichen Herausforderungen im Vogtland meistern. Dazu soll auf Wunsch der Betriebsräte hin, das bestehende Netzwerk von Betriebsräten der Region um Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Behörden erweitert werden. Die IG Metall strebt eine "Vogtland-Konferenz" unter Beteiligung der Arbeitgeber an.

DGB-Regionsgeschäftsführer Ralf Hron betonte: „Was wir hier gesehen haben, ist einzigartig für das Vogtland und von enormer Bedeutung. Betriebsräte, die sich untereinander über wirtschaftliche Entwicklung im Betrieb und in der Region verständigen und gemeinsam nach Lösungen suchen, ist gelebte Mitbestimmung. Wir müssen nun dem geäußerten Wunsch der Betriebsräte, in einem größeren Stil die Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zusammenzubringen, um Lösungen für die wirtschaftlichen Herausforderungen des Vogtlands gemeinsam im Diskurs zu finden, nachkommen. Gemeinsam mit dem IMU-Institut, der Fachkräfteallianz Vogtland und unseren Mitgliedsgewerkschaften können wir diesem Wunsch entgegenkommen.“

28.2.2017 Plauen.

Benjamin Zabel (IG Metall) und Ralf Hron (DGB). Hron

IMU Dr. Walter Krippendorf

IMU Dr. Walter Krippendorf Hron

Zur Fotostrecke bitte hier klicken.


Nach oben

1. Mai Südwestsachsen

1. Mai 2024 Südwestsachsen

1. Mai 2024 Südwestsachsen Hron


Nach oben

Termine Bildungszeit

Termine Veranstaltungen

DGB Sachsen

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

RSS-Feed DGB-Südwestsachsen

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemeldungen der DGB-Region Südwestsachsen

Pressefoto Ralf Hron

Regionsgeschäftsführer Ralf Hron

Regionsgeschäftsführer Ralf Hron

Pressefoto auf Anfrage

Telefon: 0371 - 6000 110
Mail: suedwestsachsen@dgb.de