Deutscher Gewerkschaftsbund

21.08.2019
DGB SV Chemnitz

Integriert doch erst mal uns!

Staatsministerin Petra Köpping zu Besuch im Haus der Gewerkschaften

Petra Köpping und Ralf Hron

Petra Köpping und Ralf Hron Hron

Am 20.8.2019 war Sachsens Gleichstellungs- und Integrationsministerin Petra Köpping im Haus der Gewerkschaften in Chemnitz zu Gast. Sie legte mit dem Buch: "Integriert doch erst mal uns!"  eine Streitschrift für den Osten vor. Darin fragt sie, warum das Misstrauen und die Distanz zur Demokratie und Politik in Ostdeutschland so groß ist. Woher kommt all die Wut? Was lief offensichtlich schief? Die Lebensbrüche und Entwurzelung der 1990‘er Jahre sieht Köpping als wesentliche Ursache für empfundene Demütigungen, Kränkungen und Ungerechtigkeiten. Wir Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter diskutieren mit ihr schon länger über die Nachwendezeit, die Treuhand und die Verhältnisse zwischen Ost und West damals und heute.

Der DGB Südwestsachsen hat zu dieser offenen und solidarischen Diskussion eingeladen. Es wurde eine kurzeilige Diskusion. Es gab viele Wortmeldungen, einen intensiven Austausch zu dem enorm wichtigen Thema der Anerkennung von Lebensleistungen. Petra Köpping sprach mit dem Publikum über  Rentengerechtigkeit, Wendeerfahrungen, den Wegfall der Arbeitsplätze, den radikalen Strukturwandel nach der politischen Wende, niedrige Löhne und vieles vieles mehr. Mit den Gästen ging es um die Arbeit von Gewerkschaften hier in Sachsen, um die Behinderung und Geringschätzung von Mitbestimmung in Betrieben und um die notwendige Ausweitung von Tarifverträgen. 


Nach oben

Wir bei Facebook

 

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie die Pressemitteilungen der DGB-Region Südwestsachsen.
Allianz für Weltoffenheit
DGB Mindestlohn Logo
DGB

Direkt zu Ihrer Gewerkschaft

Interregionaler Gewerkschaftsrat