Deutscher Gewerkschaftsbund

11.03.2024
DGB Südwestsachsen

Das war der Frauentag in der Region

Unsere Aktionen in Chemnitz, Aue, Freiberg und Plauen

Alles Gute zum Internationalen Frauentag wünschte dabei der DGB Südwestsachsen. In der Region fanden um den 8. März verschiedene gewerkschaftliche Veranstaltungen und Kooperationen mit Partnerinnen statt. Unterstützt wird die Forderung nach gleicher Bezahlung, gleichen Chancen und einem gewaltfreien Leben. Zu Tagesbeginn gab es ein Dankesfrühstück in Chemnitz mit den Mitarbeiterinnen des Hauses der Gewerkschaften in Chemnitz.

Frauentagsfeier in Aue

Frauentagsfeier in Aue DGB SWS

Danach ging es nach Aue weiter zum "Netzwerk Frauenpower". Mit dem ehrenamtlichen DGB Kreisverband Erzgebirge wurden Rosen an die Gäste verteilt. Dabei wurden gleich noch Unterschriften für die gemeinsame Kampagne zur Einführung der Bildungszeit für alle Arbeitnehmer*innen gesammelt.

Verteilaktion bei "w-support"

Verteilaktion bei "w-support" ver.di

Unterdessen verteilten Kolleginnnen und Kollegen der Gewerkschaft ver.di bei der "w-support" (Betrieb der KOMSA AG) im Chemnitzer Stadtteil Hartmannsdorf Handcremes und Süßigkeiten als Geste der Wertschätzung der körperlich fordernden Arbeit im Betrieb. Die Kolleginnen freuten sich sehr über die Aufmerksamkeit und die damit verbundene Wertschätzung ihrer Arbeit.

Blumenverteilaktion in Freiberg

Blumenverteilaktion in Freiberg DGB Mittelsachsen

Und auch in Freiberg verteilten die ehrenamtlichen Kolleginnen und Kollegen des dortigen DGB Kreisverbandes Mittelsachsen Blumen an die Frauen. Dort waren sie unter anderem im örtlichen Polizeirevier Freiberg, sowie am Gymnasium Brand-Erbisdorf zugegen. Und auch da waren die Frauen überaus erfreut über die Aufmerksamkeit und die Wertschätzung der Arbeit, die tagtäglich von Frauen geleistet wird.

Führung in Plauen

Führung in Plauen DGB SWS

In Plauen wiederum wurden Gewerkschaftskolleginnen aus dem Vogtland am 9. März zu einem Streifzug auf eine Zeitreise durch die „Fabrik der Fäden“ eingeladen. Der Einladung vom ver.di Ortsverband und DGB Vogtland folgten 45 Frauen. Mit interessanten Einblicken in die Anfänge der Spitzen- und Textilindustrie in Plauen und im Vogtland begleitete fachkundiges Personal durch die Ausstellung. Abschließend berichtete Sabine Stelzner von ihrer (Betriebsrats-) Tätigkeit bei den Halbmond-Teppichwerken Oelsnitz. Die Kollegin erlebte die Hochkonjunktur zur DDR-Zeit mit und musste nach der Wiedervereinigung in ihrer Funktion als Betriebsrätin die Entlassungen von mehr als 1.000 Beschäftigten begleiten. Um als Betrieb zu überleben, waren in den 1990er Jahren kreative Ideen gefragt. Dies schien geglückt zu sein, denn Teppiche aus den Halbmondwerken wurden bis nach Las Vegas in die Spielhallen und ins berühmte „La Mirage“ geliefert. Auch das neue Gewerkschaftshaus in Zwickau wird mit Teppichboden aus Oelsnitz ausgestattet.

Ralf Hron, Geschäftsführer des DGB Südwestsachsen zum Tag: "Vielen Dank für die zahlreichen freundlichen Gespräche. Danke an alle Frauen für eine kollegiale Mitarbeit in den Gewerkschaften. Dass die Kolleginnen die Hälfte der Torte einfordern und sich nicht mit einem Stück vom Kuchen abspeisen lassen, ist selbstverständlich. Bis zur Umsetzung einer echten Gleichstellung ist jedoch noch ein Stück Weg zu gehen. Jeder Schritt dabei ist wertvoll."


Nach oben

1. Mai Südwestsachsen

1. Mai 2024 Südwestsachsen

1. Mai 2024 Südwestsachsen Hron


Nach oben

Termine Bildungszeit

Termine Veranstaltungen

DGB Sachsen

21.03.2024

Bündnis Für Demokratie

Bündnis Zusammen Für Demokratie

Bündnis Zusammen Für Demokratie DGB


Nach oben

Solidarität mit Israel

Solidarität mit Israel

Solidarität mit Israel DGB

Wir bei Facebook

Ausländisch beschäftigt in Sachsen? Kenne deine Rechte!

Beratungsstelle für ausländische Beschäftigte in Sachsen

DGB

Direkt zu deiner Gewerkschaft

Logos Gewerkschaften

DGB