Deutscher Gewerkschaftsbund

05.10.2023
Arbeitskampf

NGG-Streik für Tarifvertrag bei Primus Dresden

Beschäftigte fordern von Arbeitgebern ernsthafte Verhandlungen

Beschäftigte im Arbeitskampf

NGG und Beschäftigte von Primus im Arbeitskampf am 5.10.23 i Dresden. DGB SWS

Am 05.10.2023 streikten die Beschäftigten der Primus Service GmbH mit ihrer Gewerkschaft NGG in Dresden vor dem Unternehmen für ernsthafte Verhandlungen zu einem Tarifvertrag. Das Catering-Unternehmen beliefert verschiedene Standorte des städtischen Klinikums Dresden zur gastronomischen Versorgung. Der Kölner Betrieb hatte vor zwei Jahren von Dussmann das Geschäft und die Beschäftigten übernommen und damit die Verantwortung für die Versorgung. DGB-Regionsgeschäftsführer Ralf Hron überbrachte am frühen Morgen solidarische Grüße der Mitgliedsgewerkschaften des Deutschen Gewerkschaftsbundes in Sachsen.

 

Beschäftigte im Arbeitskampf

Beschäftigte im Arbeitskampf DGB SWS

Im Namen des DGB-Bezirksvorsitzenden Markus Schlimbach und seinem Dresdner Amtskollegen André Schnabel sprach Hron mit den beim Streik versammelten Kolleginnen und Kollegen. Die Mitarbeiter*innen kämpfen mit ihrer Gewerkschaft in der Nahrungsmittelbranche dafür, dass die Leistungen für die Versorgung endlich genügend anerkannt werden.
Hron: „Die Beschäftigten von Primus erwarten zu Recht Respekt ihres Arbeitgebers. Die Verweigerung zu ernsthaften Tarifverhandlungen entspricht in keiner Weise den Anforderungen eines selbstbewussten Unternehmens. Es hat sich offensichtlich bis Köln noch nicht herumgesprochen, dass die Zeiten des ostdeutschen Billiglohnparadieses vorbei sind. Die Entschlossenheit der Beschäftigten zur Auseinandersetzung zeigt, dass sich die Menschen nicht mehr abspeisen lassen. Die Lohnmauern werden jetzt eingerissen!“ Bisher verweigern die Arbeitgeber den Beschäftigten faire Verhandlungen und haben bereits mit zwei anwaltlichen Schreiben an die Gewerkschaft NGG gezeigt, dass sie sich nicht auf tarifvertraglich abgesicherte Beschäftigungsverhältnisse konzentrieren wollen.

 

Beschäftigte im Arbeitskampf

Beschäftigte im Arbeitskampf DGB SWS

Der Fall beim Catering-Unternehmen zeigt auch, wie wichtig es ist, die Bedingungen für gute Arbeit und faire Entlohnung bei öffentlichen Unternehmen neu zu regeln. Bei öffentlichen Aufträgen und im Umfeld von Servicegesellschaften, sollten die Auftragsvergabe an Tarifverträge gekoppelt werde. Warum soll die öffentliche Hand Biliglohnkurrenz unterstützen? Eine hochwertige Versorgung der Patientinnen und Patienten in medizinischen Einrichtungen und der Pflege, darf jedenfalls nicht auf Dumping und damit der Ausbeutung bei den Zulieferern beruhen. Für Primus Service GmbH erwartet der DGB jetzt Bewegung bei den Tarifverhandlungen und von der Politik das notwendige Bewusstsein für die Gestaltung tariflich abgesicherter Arbeit bei der Vergabe öffentlicher Aufträge.


Nach oben

1. Mai Südwestsachsen

1. Mai 2024 Südwestsachsen

1. Mai 2024 Südwestsachsen Hron


Nach oben

Termine Bildungszeit

Termine Veranstaltungen

DGB Sachsen

21.03.2024

Bündnis Für Demokratie

Bündnis Zusammen Für Demokratie

Bündnis Zusammen Für Demokratie DGB


Nach oben

Solidarität mit Israel

Solidarität mit Israel

Solidarität mit Israel DGB

Wir bei Facebook

Ausländisch beschäftigt in Sachsen? Kenne deine Rechte!

Beratungsstelle für ausländische Beschäftigte in Sachsen

DGB

Direkt zu deiner Gewerkschaft

Logos Gewerkschaften

DGB