Deutscher Gewerkschaftsbund

07.09.2012

Warnstreik der sächsischen Lehrer und Erzieher

Am 7. September folgten rund 13.000 im sächsischen Landesdienst beschäftigte Lehrerinnen, Lehrerinnen, Erzieherinnen und Erzieher dem Streikaufruf der GEW Sachsen vor dem Landtag in Dresden. Sie forderten die Aufnahme von Verhandlungen zu einem Demografie-Tarifvertrag im Freistaat Sachsen. Dieser Tarifvertrag sollte u.a. folgende Eckpunkte enthalten: Analyse der Entwicklung der Beschäftigtenstruktur im Schuldienst; Vereinbarung neuer Altersteilzeitregelungen; Schaffung von Bedingungen für alternsgerechtes Arbeiten und flexible Altersübergänge und weitere Forderungen.

Die Landesregierung hat wiederholt die Aufnahme von Tarifverhandlungen zu einem Demografie-Tarifvertrag und zur Altersteilzeit verweigert. Der dem Landtag zugeleitete Entwurf des Doppelhaushaltes zeigt darüber hinaus, dass keinerlei Vorsorge für den notwendigen Generationswechsel an den Schulen getroffen werden.

Zunehmend wird im Bildungsbereich im Freistaat Sachsen gespart. Die Löhne und Gehälter sind am Boden und zu allem Überfluss sollen nun Stellen gestrichen werden, sodass die Klassen aus allen Nähten platzen! Junge Lehrerinnen und Lehrer sollen nun diese Missstände ausbaden. Qualifizierte Fachkräfte wandern ab, so dass dem Freistaat Sachsen wertvolle Ressourcen verloren gehen! Dagegen setzten sich heute die sächsischen Lehrerinnen und Lehrer zu Wehr! Unterstützt wurden sie dabei auch von der DGB Region Südwestsachsen. Wir sind solidarisch! Wir lassen uns nicht verramschen!

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Agenda Alternativ e.V. diskutiert in Schwarzenberg
Am 31.08 2017 fand in Schwarzenberg im Erzgebirge ein Veranstaltung zur Bundestagswahl des Vereins Agenda Alternativ e.v. statt. Unter der Überschrift "Gehen oder bleiben" haben die jungen Leute in den Ratskeller am Markt die Bundestagsabgeordneten Katja Kipping (LINKE), Monika Lazar (B90/Grüne) und Susann Rüthrich (SPD) eingeladen. weiterlesen …
Bildergalerie
Gelebte Mitbestimmung im Vogtland
Zusammen mit über 30 Betriebsräten von IG Metall und ver.di sowie Gästen aus Politik und Wirtschaft veranstalteten das gewerkschaftsnahe Institut für Medienforschung und Urbanistik (IMU) am 28.02.2017 im Plauener Rathaus eine Mitbestimmungskonferenz. Die im Rahmen der Fachkräfteallianz Vogtland geförderte Konferenz bot den beteiligten BR erstmalig eine Plattform, um über wirtsch. Entwicklungen und Problemlagen in ihren Betrieben und in der Region gemeinsam zu diskutieren. zur Fotostrecke …
Artikel
DGB Tagung: Arbeitsschutz 4.0
Ralf Hron vom DGB freute sich am 26.4. im Mercure Chemnitz in seiner Eröffnungsrede viele Betriebs- und Personalräte, Fachleute zur Arbeitsschutzkonferenz „Arbeitsschutz 4.0 – Vor welchen Herausforderungen stehen wir?“ begrüßen zu können. Die Aktualität des Themas zeigte, dass zu dieser Veranstaltung des DGB Sachsen in Kooperation mit Arbeit und Leben eine so große Anzahl von Teilnehmern gekommen war. Gemeinsam mit Iris Kloppich, der DGB Bezirksvorsitzenden, wurden die Gäste vom Betriebsratsvorsitzenden des Mercure-Hotel Kongress Chemnitz, Hartmut Scholz willkommen geheißen. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten