Deutscher Gewerkschaftsbund

07.09.2012

Warnstreik der sächsischen Lehrer und Erzieher

Am 7. September folgten rund 13.000 im sächsischen Landesdienst beschäftigte Lehrerinnen, Lehrerinnen, Erzieherinnen und Erzieher dem Streikaufruf der GEW Sachsen vor dem Landtag in Dresden. Sie forderten die Aufnahme von Verhandlungen zu einem Demografie-Tarifvertrag im Freistaat Sachsen. Dieser Tarifvertrag sollte u.a. folgende Eckpunkte enthalten: Analyse der Entwicklung der Beschäftigtenstruktur im Schuldienst; Vereinbarung neuer Altersteilzeitregelungen; Schaffung von Bedingungen für alternsgerechtes Arbeiten und flexible Altersübergänge und weitere Forderungen.

Die Landesregierung hat wiederholt die Aufnahme von Tarifverhandlungen zu einem Demografie-Tarifvertrag und zur Altersteilzeit verweigert. Der dem Landtag zugeleitete Entwurf des Doppelhaushaltes zeigt darüber hinaus, dass keinerlei Vorsorge für den notwendigen Generationswechsel an den Schulen getroffen werden.

Zunehmend wird im Bildungsbereich im Freistaat Sachsen gespart. Die Löhne und Gehälter sind am Boden und zu allem Überfluss sollen nun Stellen gestrichen werden, sodass die Klassen aus allen Nähten platzen! Junge Lehrerinnen und Lehrer sollen nun diese Missstände ausbaden. Qualifizierte Fachkräfte wandern ab, so dass dem Freistaat Sachsen wertvolle Ressourcen verloren gehen! Dagegen setzten sich heute die sächsischen Lehrerinnen und Lehrer zu Wehr! Unterstützt wurden sie dabei auch von der DGB Region Südwestsachsen. Wir sind solidarisch! Wir lassen uns nicht verramschen!

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Agenda Alternativ e.V. diskutiert in Schwarzenberg
Am 31.08 2017 fand in Schwarzenberg im Erzgebirge ein Veranstaltung zur Bundestagswahl des Vereins Agenda Alternativ e.v. statt. Unter der Überschrift "Gehen oder bleiben" haben die jungen Leute in den Ratskeller am Markt die Bundestagsabgeordneten Katja Kipping (LINKE), Monika Lazar (B90/Grüne) und Susann Rüthrich (SPD) eingeladen. weiterlesen …
Artikel
1. Mai 2018 in Südwestsachsen
In Südwestsachsen werden von den DGB Gewerkschaften zum Tag der Arbeit zahlreiche Veranstaltungen durchgeführt. Hier erhaltet ihr und Sie einen Überblick für die einzelnen Orte zum Download. Weitergabe ausdrücklich erwünscht! Die in diesem Jahr erzielten Tarifergebnisse der Gewerkschaften mit den Kolleginnen und Kollegen lassen sich sehen. Weitere Tarifrunden laufen und werden folgen. Am 1.Mai fordern die Kolleginnen und Kollegen weltweit gute Lebensbedingungen. Wir leben für Vielfalt, Solidarität und Gerechtigkeit. weiterlesen …
Artikel
100 Jahre Frauenwahlrecht, aber noch keine Lohngerechtigkeit
Die Teilzeit und der Niedriglohn – in Südwestsachsen ist beides weiblich: Noch immer sind hier rund 74,5 % Prozent aller Teilzeit- und Minijobs in Frauenhand. Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) zum Internationalen Frauentag hingewiesen. Bei den rund 149.100 Teilzeit-Stellen in der gesamten Region Südwestsachsen liegt der Frauenanteil nach Angaben der Arbeitsagentur sogar bei 81 Prozent. Volkmar Heinrich, Geschäftsführer der NGG Dresden-Chemnitz, spricht von einer „Karrierefalle“: Gerade in Hotels, Restaurants und Bäckereien seien Minijobs und Teilzeit-Verträge stark verbreitet. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten