Deutscher Gewerkschaftsbund

07.11.2017
DGB KV Zwickau

If The Kids Are United Against Racism

Workshops, Diskussion und Musik zum Thema "RechtsPOPOlismus"

Diskussionsrunde

Diskussionsrunde DGB SWS/me

Workshop "Informationsbeschaffung"

Workshop "Informationsbeschaffung" DGB SWS/me

Am 04.11.2017 fand in der Aula der Westsächsischen Hochschule Zwickau, Scheffelstraße 39 die sechste Auflage des "If The Kids Are United Against Racism" statt. Veranstalter waren DGB und der Verein "Roter Baum e.V.". Das Programm zum sog. "Konzert- und Thementag" sah in diesem Jahr zwei Workshops, eine Diskussionsrunde und drei Bands vor. Das Motto lautete "RechtsPOPOlismus".

 

Workshop "Hass im Netz"

Workshop "Hass im Netz"

In den  Workshops konnten sich die Teilnehmenden dabei unter Leitung von Tanja Goldbecher (Journalistin) mit dem Thema "Meinungsbildung" oder der Thematik "Hetze im Netz", geleitet von Julia Schramm (Die Linke) beschäftigen. Während der Diskussionsrunde wurden anschließend Standpunkte und Ansichten zu rechtem Populismus in Deutschland und der Welt ausgetauscht.

 

Band "210"

Band "210" DGB SWS/me

Mit den Bands "FCKR", "210", "Narcolaptic" und "Shutcombo" setzten wir einen musikalischen Abschluss. Die Gäste hatten großes Vergnügen, zu deren Musik zu tanzen, zumal die Texte der Künstler sich auch mit dem politischen Geschehen beschäftigten.", so Gewerkschaftssekretär Matthias Eulitz. "Das ist es, was die meisten dabei zu schätzen wissen: Die Mischung aus Diskussion, Lernen und Musik.", so der Gewerkschafter weiter.


Nach oben

Gegenblende

Mindestlohn

Logo der Mindestlohnkampagne

DGB

Die meisten europäischen Länder machen bereits gute Erfahrungen mit gesetzlichen Mindestlöhnen. In Deutschland blockieren die Entscheidungsträger Existenz sichernde Löhne für alle Beschäftigten. Dabei arbeiten immer mehr Menschen zu Niedriglöhnen. Zur Seite: www.mindestlohn.de