Deutscher Gewerkschaftsbund

07.05.2016
DGB KV Vogtland

"Der schwarze Nazi": Film regt zum diskutieren an

VogtländerInnen haben Fragen und viel Diskussionsstoff nach der Filmvorführung des neuen Teils von "Der schwarze Nazi"

Raum

Der Film bot Diskussionsstoff DGB/me

Plauen. Am 07.05.2016 trafen sich rund 60 Vogtländerinnen und Vogtländer in der Galerie ForumK, um gemeinsam den Film "Der schwarze Nazi" zu schauen. Dieser handelt von einem schwarzen, der sich vorbildlich versucht, in die deutsche Gesellschaft zu integrieren und dabei auf zahlreiche Widerstände stößt. Die Neuverfilmung spielt sich in Sachsen ab. Nach dem Film blieben viele Gäste, um sich mit ihren Fragen an den Autor des Werkes zu wenden.

Gerade vor dem Hintergrund aktueller politischer Entwicklung bot der Film spannende Einblicke in das Leben eines Mannes, der sich der Herausforderung gegenübersieht, den Anforderungen der hiesigen Gesellschaft gerecht zu werden. Allzu oft ist der Blilck aber gerade andersherum. Durch die Vorführung wurden auch Fragen behandelt, wie: "Was ist eigentlich deutsch?" und "Wie ist eine humane Gestaltung von Integration möglich?". Es finden weitere Vorführungen am 12., 13., und 14.05.2016 jeweils ab 19:30 Uhr in der Galerie ForumK, Bahnhofstraße 39 in Plauen, statt.


Nach oben

Gegenblende

Mindestlohn

Logo der Mindestlohnkampagne

DGB

Die meisten europäischen Länder machen bereits gute Erfahrungen mit gesetzlichen Mindestlöhnen. In Deutschland blockieren die Entscheidungsträger Existenz sichernde Löhne für alle Beschäftigten. Dabei arbeiten immer mehr Menschen zu Niedriglöhnen. Zur Seite: www.mindestlohn.de