Deutscher Gewerkschaftsbund

DGB Zwickau

If The Kids 2018 - Die "Kids gegen Rassismus"

Mit Vorträgen, Workshops, Diskussionsrunden und Musik setzen sich junge Menschen gegen Rassismus ein

Petra Pau, Bundestagsvizepräsidentin

Petra Pau, Bundestagsvizepräsidentin DGB SWS

Zwickau. Am 03.11. luden der DGB in Zwickau und der Verein "Roter Baum e. V." gemeinsam zum Konzert- und Thementag "If The Kids..." ("Are United Against Racism") in die Aula Scheffelstraße der Westsächsischen Hochschule Zwickau ein. Der Tag fand unter der Überschrift "Zwickau...irgendwas mit NSU" statt. Damit wollte man zeigen, dass eine Auseinandersetzung mit den Taten des "Nationalsozialistischen Untergrundes" nach wie extrem wichtig für die Aufarbeitung rechtsextremer Gewalt und ihres Gedankengutes ist.

Diskussionsrunde

Diskussionsrunde DGB SWS

Mit dabei waren u. a. Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau, der Anwalt der Nebenanklage für die Angehörigen der Nürnberger NSU Opfer Abdurrahim Özüdogru und Ismail Yasar, sowie Vertreter aus drei Untersuchungsausschüssen. Zum Abschluss gab es was auf die Ohren von Björn Peng (Elektro), Rawside (Punk) und Megaloh (HipHop). Allen gemeinsam ist der Kampf gegen Rechtsextremismus.

"Rawside"

"Rawside" DGB SWS

Gerade in Zeiten, in denen rechtes Gedankengut wieder enorm Aufwind bekommt, ist das Engagement für Weltoffenheit und gegen Rassismus besonders wichtig. Hierbei gibt es viele Wege. Einerseits kann man sich dem Diskurs stellen. Andererseits kann man sich in Form von Kunst und Musik gegen Rassmismus stellen. Dazu leistet der Konzert- und Thementag immer wieder einen großen Beitrag.


Nach oben

Leser-Kommentare

Und Ihre Meinung? Diskutieren Sie mit.


Gegenblende

Mindestlohn

Logo der Mindestlohnkampagne

DGB

Die meisten europäischen Länder machen bereits gute Erfahrungen mit gesetzlichen Mindestlöhnen. In Deutschland blockieren die Entscheidungsträger Existenz sichernde Löhne für alle Beschäftigten. Dabei arbeiten immer mehr Menschen zu Niedriglöhnen. Zur Seite: www.mindestlohn.de