Deutscher Gewerkschaftsbund

15.10.2013

DGB-Kreisverband Mittelsachsen bestätigt Vorsitzenden im Amt

Am Montag, den 14. Oktober 2013, fand im Rahmen einer Sitzung des DGB-Kreisverbandes Mittelsachsen die Neuwahl des Vorstandes statt. Die Neuwahl war notwendig geworden, damit die ehrenamtlichen Strukuren in den regulären Wahlrythmus des DGB gelangen. 

An der Spitze des Vorstandes steht erneut Kollege Lutz Richter, der bereits zur Gründung des DGB-Kreisverbandes Mittelsachsen am 12.11.2012 als Vorsitzender gewählt wurde. Kollege Richter ist Mitglied der Gewerkschaft IG Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE). Als seine Stellvertreterin wurde erneut Kollegin Gisa Dreilich (IG Metall) gewählt. 

Als Schwerpunkt der Zielstellung des DGB-Kreisverbandes Mittelsachsen für die nächsten vier Jahre erklärte Kollege Richter, die Zusammenarbeit mit allen demokratischen Kräften fortzusetzen und weiter auszubauen. Dabei gelte es besonders sozialpolitische Themen, die die Menschen im Landkreis Mittelsachsen betreffen, aufzugreifen. „Ich werde alles tun, um den DGB-Kreisverband Mittelsachsen noch bekannter zu machen und diesen als Sprachrohr für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aufzustellen. Dabei gilt es, mit Respekt und Toleranz auf die Menschen zu zugehen“, so Lutz Richter. 

Dem Vorstand des DGB-Kreisverbandes Mittelsachsen gehören weiterhin an: Peter Müller (IG BAU), Andreas Lindner (GdP), Axel Stumpf (GEW) und Christian Möls (ver.di).

Gegenblende

Mindestlohn

Logo der Mindestlohnkampagne

DGB

Die meisten europäischen Länder machen bereits gute Erfahrungen mit gesetzlichen Mindestlöhnen. In Deutschland blockieren die Entscheidungsträger Existenz sichernde Löhne für alle Beschäftigten. Dabei arbeiten immer mehr Menschen zu Niedriglöhnen. Zur Seite: www.mindestlohn.de