Deutscher Gewerkschaftsbund

15.10.2013

DGB-Kreisverband Mittelsachsen bestätigt Vorsitzenden im Amt

Am Montag, den 14. Oktober 2013, fand im Rahmen einer Sitzung des DGB-Kreisverbandes Mittelsachsen die Neuwahl des Vorstandes statt. Die Neuwahl war notwendig geworden, damit die ehrenamtlichen Strukuren in den regulären Wahlrythmus des DGB gelangen. 

An der Spitze des Vorstandes steht erneut Kollege Lutz Richter, der bereits zur Gründung des DGB-Kreisverbandes Mittelsachsen am 12.11.2012 als Vorsitzender gewählt wurde. Kollege Richter ist Mitglied der Gewerkschaft IG Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE). Als seine Stellvertreterin wurde erneut Kollegin Gisa Dreilich (IG Metall) gewählt. 

Als Schwerpunkt der Zielstellung des DGB-Kreisverbandes Mittelsachsen für die nächsten vier Jahre erklärte Kollege Richter, die Zusammenarbeit mit allen demokratischen Kräften fortzusetzen und weiter auszubauen. Dabei gelte es besonders sozialpolitische Themen, die die Menschen im Landkreis Mittelsachsen betreffen, aufzugreifen. „Ich werde alles tun, um den DGB-Kreisverband Mittelsachsen noch bekannter zu machen und diesen als Sprachrohr für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aufzustellen. Dabei gilt es, mit Respekt und Toleranz auf die Menschen zu zugehen“, so Lutz Richter. 

Dem Vorstand des DGB-Kreisverbandes Mittelsachsen gehören weiterhin an: Peter Müller (IG BAU), Andreas Lindner (GdP), Axel Stumpf (GEW) und Christian Möls (ver.di).

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Bundestagswahl 2017
Der DGB Südwestsachsen führt mit seinen Kreis- und Stadtverbänden Diskussionsveranstaltungen und Wahlchecks zur Bundestagswahl 2017 durch. Darüber hinaus beteiligt sich der DGB an etlichen Kooperationsveranstaltungen weiterer sozialer Gruppen und Vereine. weiterlesen …
Artikel
DGB Sachsen zum Rücktritt von Ministerpräsident Tillich
Die sächsische DGB-Vorsitzende Iris Kloppich sagte zum heute erfolgten Rücktritt von Ministerpräsident Tillich: „Das ist ein konsequenter Schritt nach dem Wahldebakel der CDU in Sachsen. Viele wichtige Probleme in Sachsen z.B. zur öffentlichen Daseinsvorsorge im ländlichen Raum, zur Fachkräfteentwicklung, zur Personalentwicklung im öffentlichen Dienst, zu Investitionen in Infrastruktur wurden viel zu lange aufgeschoben. weiterlesen …
Artikel
GewerkschafterInnen spielen "Jeopardy" mit Bundestagskandidaten
Zu einer "Gameshow" mit den Bundestagskadidaten für den Vogtlandkreis luden am 23.08.2017 die ver.di-Jugend Vogtland-Zwickau, der DGB Kreisverband Vogtland und die IG Metall SeniorInnen ein. In der "Alten Feuerwache" stellte man dabei die Politiker zur Rede zu den aktuellen gewerkschaftlichen Forderungen zur Bundestagswahl. Dabei konnten sich die Kandidierenden im "Jeopardy"-Format ihre Fragen selbst aussuchen, ohne vorher genau zu wissen, wie die Frage konkret lautet. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten