Deutscher Gewerkschaftsbund

24.03.2017
DGB Region Südwestsachsen

Gegen die Privatisierung unserer Autobahnen

DGB Südwestsachsen unterstützt Unterschriftensammlung

v.l.n.r. Hron, Eulitz

v.l.n.r. Hron, Eulitz DGB SWS/hr

Die DGB Region Südwestsachsen unterstützt mit Nachdruck die aktuelle Unterschriftenaktion des DGB Bundesvorstandes gegen eine Privatisierung des Autobahnnetzes. In vielen Kommunen und Gemeinden weist die Infrastruktur erhebliche Mängel und Investitionsstau auf. Das hat auch die Bundesregierung erkannt und will handeln. Eine Priviatisierung der Infrastruktur ist allerdings keine Lösung. Unterschreiben auch Sie einfach online und unterstützen Sie die Aktion!

Dass mehr Geld investiert werden muss und marode Brücken und Straßen wieder in Gang zu bringen sind, hat man auf Bundeseben bereits verstanden. Verschiedene Vorschläge zur Behebung des Problems wurden gemacht. Unter anderem gibt es dabei Gedanken, Autobahnen und angebundene Bundesstraßen zu privatisieren.

"Das lehnen wir entschieden ab!", so DGB Regionsgeschäftsführer Ralf Hron. "Verkehrsanbindung und Infrastruktur sind die Lebensadern unserer Wirtschaft. Alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen daran teilhaben können. Gerade im ländlichen Raum! Eine Privatisierung wäre deshalb katastrophal. Was wir brauchen, ist eine gute, intakte Infrastruktur und faire Arbeitsbedingungen für diejenigen, die sie instandsetzen.", so Hron weiter.

Zur Unterschriftenaktion klicken sie hier.

Die komplette Petition können Sie unter folgendem Link herunterladen:


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
IG BAU Südwestsachsen zieht Bilanz
Die IG BAU führte am Samstag, dem 18.02.2017 in Chemnitz ihren 8. Ordentlichen Bezirksverbandstag durch. Dabei widmeten sich die KollegInnen einem ausführlichen Rück- und Ausblick auf die Arbeit der Baugewerkschaft in der Region Südwestsachsen. Anwesend waren u.a. der Regionalgeschäftsführer für Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen der IG BAU, Mirko Hawighorst sowie Bundesvorstandsmitglied, Carsten Burkhardt. weiterlesen …
Artikel
IG BCE trifft sich zur Bezirksdelegiertenkonferenz
Die IG BCE traf sich am 18.02.2017 im Dresdener Volkshaus, um ihre 6. Ordentliche Bezirksdelegiertenkonferenz durchzuführen. Vor 80 Delegierten zog der ehrenamtliche Vorstand eine Bilanz der Arbeit der vergangenen Jahre. Bezirksgeschäftsführer von Dresden-Chemnitz, Gerald Voigt, konnte dabei auf eine sehr erfolgreiche Legislatur zurückblicken. weiterlesen …
Artikel
Sachsenmonitor
Angesichts der Ergebnisse des heute erschienenen Sachsen-Monitor 2016 sprechen sich die Vorstandsvorsitzenden des Courage - Werkstatt für demokratische Bildungsarbeit e.V., Susann Rüthrich und Ralf Hron, für eine Stärkung der schulischen und außerschulischen politischen Bildung aus. "Wir begrüßen, dass heute durch die Sächsische Staatsregierung der Sachsen-Monitor vorgelegt wurde. Die Ergebnisse des Sachsen-Monitor bestätigen, wovor zivilgesellschaftliche Expertinnen und Experten seit Jahren gewarnt haben. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten