Deutscher Gewerkschaftsbund

21.05.2015
KV Mittelsachsen

Diskussion zur Wahl des Oberbürgermeisters Freiberg

Am Montag, 18. Mai 2015, hatte der DGB-Kreisverband Mittelsachsen die KandidatInnen zur Freiberger Oberbürgermeisterwahl in den "Brauhof" eingeladen.
Dieser Einladung waren ca. 30 interessierte Bürgerinnen und Bürger gefolgt, so dass noch Stühle in den Saal geräumt werden mussten.
Der Einladung waren Andrea Gerlach, Sven Krüger, Holger Reuter, Werner Helfen und Marcel Dönicke als Kandidaten zur Wahl gefolgt. Kollege Lutz Richter, Vorsitzender des DGB-KV Mittelsachsen, eröffnete und begrüßte die Diskutanten um 18 Uhr und eröffnete die Runde. Es wurden verschiedene Themen wie Stadtentwicklung, Mindestlohn, mehr Wirtschaftsansiedlungen und die aktuellen Kita-Streiks, die auch in Freiberg stattfinden, diskutiert. Lutz Richter schätzte die Veranstaltung am Ende als großen Erfolg ein und auch die Kandidaten zur OB-Wahl bescheinigten diesem Abend eine Runde, die mit Leben erfüllt war.
Die Oberbürgermeisterwahl in Freiberg findet am 7. Juni 2015 statt.


Nach oben

Gegenblende

Mindestlohn

Logo der Mindestlohnkampagne

DGB

Die meisten europäischen Länder machen bereits gute Erfahrungen mit gesetzlichen Mindestlöhnen. In Deutschland blockieren die Entscheidungsträger Existenz sichernde Löhne für alle Beschäftigten. Dabei arbeiten immer mehr Menschen zu Niedriglöhnen. Zur Seite: www.mindestlohn.de