Deutscher Gewerkschaftsbund

11.11.2012

Demo "Ihr Geist spukt weiter"

Zwickau und der Rechtsterrorismus. In der Öffentlichkeit kaum noch voneinander zu trennen, vermag das Problem rechter Gesinnung kein alleiniges der Stadt Zwickau zu sein. Viel wurde diskutiert und zahlreiche Fragen gestellt. "Wie konnte es erst soweit kommen und was lief schief bei der Aufspürung der drei Terroristen?". Diese und andere Fragen beschäftigen seither die Republik. Doch was ist mit den Opfern? Es ist schwer sich der Grausamkeit und tiefen Trauer der Opfer und ihrer Angehörigen bewusst zu werden. Um ein Symbol zu setzen und Solidarität mit ihnen aufzuzeigen, gab es am 10.11.2012 eine Demonstration unter dem Motto "Ihr Geist spukt weiter". Mit drei Kundgebungen, an der sich neben dem DGB Südwestsachsen als Anmelder auch die Stadt Zwickau, das Bündnis für Demokratie und Toleranz der Zwickauer Region, sowie der Verein Roter Baum und viele Bürgerinnen und Bürger der Region anschlossen. Gemeinsam zeigte man "Zwickau hat viele Gesichter und wir sind heute hier und wir sind bunt, wir sind viele und wir wollen ein würdiges gedenken der Opfer rechtsextremer Übergriffe!"

Gegenblende

Mindestlohn

Logo der Mindestlohnkampagne

DGB

Die meisten europäischen Länder machen bereits gute Erfahrungen mit gesetzlichen Mindestlöhnen. In Deutschland blockieren die Entscheidungsträger Existenz sichernde Löhne für alle Beschäftigten. Dabei arbeiten immer mehr Menschen zu Niedriglöhnen. Zur Seite: www.mindestlohn.de