Deutscher Gewerkschaftsbund

15.12.2014
KV Vogtland

Protest gegen Nazi-Treffen in Theuma

Menbschen hinter Transparenten auf denen Bunt statt Braun und Toleranz zu lesen ist.

DGB SWS

Dem Aufruf waren ca. 50 Bürgerinnen und Bürger aus Theuma und Plauen gefolgt. Man versammelte sich gegenüber dem Theumaer Landhotel "Zum Anker", in das die NPD zum Kameradschaftsabend geladen hatte. Mit Transparenten und Redebeiträgen machten die Gegendemonstranten darauf aufmerksam, dass sie die NPD nicht als Dauergast in ihrem Ort haben wollen. In Redebeiträgen wurde für eine tolerante Gesellschaft geworben. Gerhard Liebscher, Geschäftsführer des Plauener Lampenherstellers Vosla GmbH, forderte die Vogtländer dazu auf, einen offenen Umgang mit anderen Kulturen zu pflegen und mit Flüchtlingen Kontakt aufzunehmen, um diese willkommen zu heißen. Der Redner des DGB Südwestsachsen, Erik Wolf, betonte, dass man Haltung gegen rechts und Solidarität mit Menschen auf der FLucht zeigen müsse. Im Anschluss an die beiden Redebeiträge zogen die Demonstranten am "Anker" vorbei zur Kirche, wo ein Friedensgebet stattfand. Dort sprachen Pfarrer Hans Jörg Rummel, Juliane Pfeil (MdL SPD) und viele andere aus dem Ort. Pfarrer Rummel zeigte sich im Anschluss an die Aktion und das Friedensgebet sehr zufrieden. Er lobet den überparteilichen und friedlichen Protest gegen die NPD. Anwesend waren weiterhin: Frank Haidan (MdL CDU), Theumas Bürgermeister Lothar Schwenkbier, Janina Pfau (MdL DIE LINKE) sowie der Gemeinderat Ulrich Sörgel und der Chef des neuen Museums- und Heimatvereins Bernd Winkelmann. 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Infolflyer zum III.Weg
Die militante Kleinstpartei „Der III. Weg“ wurde 2013 gegründet und organisiert einen Teil der Neonazi-Szene unter dem Parteienprivileg. Ihre Ziele sind demokratie- und menschenfeindlich und sie organisiert sich als Kaderpartei. Die Nichtanerkennung der aktuellen Grenzen Deutschlands und die Schaffung eines „deutschen Sozialismus“ als Ziel werden mit Aufmärschen und uniformiertem Auftreten propagiert. In Zusammenarbeit mit dem Runden Tisch für demokratisches Engagement in Chemnitz Süd, Chemnitz nazifrei und weiteren Akteuren der Zivilgesellschaft entstand der hier zum Download bereitstehende Aufklärungsflyer. weiterlesen …
Artikel
If The Kids Are United Against Racism
Am 04.11.2017 fand in der Aula der Westsächsischen Hochschule Zwickau, Scheffelstraße 39 die sechste Auflage des "If The Kids Are United Against Racism" statt. Veranstalter waren DGB und der Verein "Roter Baum e.V.". Das Programm zum sog. "Konzert- und Thementag" sah in diesem Jahr zwei Workshops, eine Diskussionsrunde und drei Bands vor. Das Motto lautete "RechtsPOPOlismus". weiterlesen …
Artikel
Friedenstag 2018 Chemnitz
Am Chemnitzer Friedenstag begeht die Stadt immer am 5. März den Gedenktag an die Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg. Viele Chemnitzerinnen und Chemnitzer setzen sich für Gerechtigkeit und Völkerverständigung ein und erheben ihre Stimme gegen Krieg, Unrecht, Rassismus und Gewalt. Der DGB und die Mitglieder der Gewerkschaften beteiligen sich seit Jahren an der Gestaltung des Tages. Der DGB Stadtverband ruft auch 2018 zur Beteiligung an einigen Veranstaltungen auf. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten