Deutscher Gewerkschaftsbund

02.03.2018
DGB Südwestsachsen

Minister ruft zur Betriebsratswahl auf

SMWA Chef Martin Dulig ruft die Beschäftigten zur Wahl auf

Martin Dulig und Ralf Hron

Sachjsen stellv. Ministerpräsident Martin Dulig und DGB Regionsgeschäftsführer Südwestsachsen Ralf Hron. Hron

Der Wirtschafts-, Arbeits- und Verkehrsminister Sachsens Martin Dulig hat am 1. März zu einer Beteiligung an den Betriebsratswahlen aufgerufen. Eine starke Interessenvertretung der Belegschaften in den Betrieben ist für die Beschäftigten wichtig. Dies gilt vor allem für die Gestaltung der Beschäftigungsbedingungen und auch für gesamtgesellschaftliche Fragen . Es geht in Zukunft um die Gestaltung der Digitalisierung und die internationale Neuausrichtung von Unternehmen. Der SPD-Politiker und stellv. Ministerpräsident ruft in seinem am Donnerstag in einem offenen Brief veröffentlichten Schreiben die Beschäftigten im Freistaat Sachsen auf, bis zum 31. Mai von ihrem Wahlrecht gebrauch zu machen. Auch in Sachsen wählen in vielen sächsischen Betrieben die Belegschaften ihre neuen Betriebsräte.

Betriebsräte seien zuverlässige Partner die Demokratie im Betrieb zu voranzubringen. Dulig: "Aktuell zeigen die Anstrengungen für den Erhalt von Unternehmensstandorten in Sachsen schlaglichtartig, welche wichtige und konstruktive Rolle unsere Betriebsräte in den Unternehmen spielen." Zugleich schreibt der Minister den  Unternehmen ins Stammbuch, die Gründung von Betriebsräten zu befördern. "In Sachsen ist die Zahl der Betriebe mit Betriebsrat leider immer noch gering."

 


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Resolution gegen die Modularisierung der Berufsausbildung
Die Vollversammlung der Handwerkskammer Chemnitz hat am Samstag (25.11.) eine Resolution gegen die Modularisierung der dualen Berufsausbildung verabschiedet. Handwerkskammer-Präsident Frank Wagner sagte: „Unser erklärtes Ziel ist die ganzheitliche Berufsausbildung. Wir sind gegen eine Ausbildung „light“, wir dürfen den Qualifizierungsanspruch in den Handwerksberufen nicht aufs Spiel setzen. Ziel muss es sein, die duale Berufsausbildung zu stärken, anstatt sie durch Teilqualifikationen zu entwerten.“ weiterlesen …
Artikel
Unternehmen für Toleranz
Freiberg, 5.10.2017. Zum vierten Mal hat ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V. den Titelwettbewerb „Unternehmen für Toleranz“ ausgeschrieben. Ausgezeichnet wurden Unternehmen und Niederlassungen in Sachsen, die sich für Werte wie Vielfalt und Toleranz sowie gegen Diskriminierung und Rassismus einsetzen. Der Titelwettbewerb steht unter Schirmherrschaft der Sächsischen Staatsministerin für Gleichstellung und Integration Petra Köpping. Mit der Vergabe des Titels „Unternehmen für Toleranz“ werden seit 2012 erfolgreiche unternehmerische Aktivitäten für eine Demokratie- und Toleranzförderung unterstützt und gewürdigt. Zur Teilnahme waren sowohl kleine und mittlere als auch Großunternehmen sowie Vereine und Einrichtungen im Freistaat aufgerufen. weiterlesen …
Artikel
Betriebsratswahl 2018 unterstützen
Vom 1. März bis zum 31. Mai 2018 finden die Betriebsratswahlen statt. Der Landes- und stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU-Sozialausschüsse Alexander Krauß MdB und der Regionsgeschäftsführer der DGB Region Südwestsachsen Ralf Hron rufen die Beschäftigten dazu auf, ihr Recht auf Mitbestimmung zu nutzen und sich einzubringen. Die Mitbestimmung ist der zentrale Baustein für die Zukunft der modernen Arbeitsgesellschaft. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten