Deutscher Gewerkschaftsbund

27.01.2016
DGB KV Zwickau

Wir gedenken der Opfer des Nationalsozialismus

Mahnend erinnert man in Zwickau an das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte.

Das wohl dunkelste Kapitel deutscher Geschichte ist ohne jeden Zweifel das des Nationalsozialismus. Heute am 27.01.2016 wurde deshalb auch in Zwickau an der Gedenktafel in der Talstraße der Opfer dieser Schreckensherrschaft gedacht. „Es ist eine unserer ureigenen Aufgaben, immer wieder daran zu erinnern, welches Leid und Elend zu jener Zeit von deutschem Boden ausging. Das darf nie in Vergessenheit geraten gerade jetzt, da es immer weniger Zeitzeugen gibt, denen man Gehör verschaffen könnte.“ so Gewerkschaftssekretär Matthias Eulitz.

 

[…] Eine fortwährende Erinnerung ist deshalb umso wichter, als dass sich solche Ereignisse niemals wiederholen dürfen. […]

 

Insbesondere wollte man diesmal Bezug auf die Opfer der Kindereuthanasie in Zwickau nehmen und damit unter anderem ein Zeichen setzen, dass verschiedenartigste Gruppen von Menschen schlimmstes Leid erfahren mussten in einem diktatorischen System, das sich selbst als überlegen ansah und damit Millionen von Menschen täuschte und in Krieg und Vernichtung führte. Vor allem junge Menschen kennen diesen Teil der Geschichte heute nur noch aus dem Unterricht, Literatur und Erzählungen. Eine fortwährende Erinnerung ist deshalb umso wichtiger, als dass sich solche Ereignisse niemals wiederholen dürfen.

                          

[…] Wenn Minderheiten pauschal verurteilt und unterdrückt werden, gilt es aufklärerisch und mahnend entgegenzuwirken, denn davon lebt Demokratie: der Beteiligung aller. […]

  

Gerade vor dem Hintergrund aktueller politischer Schieflagen in Europa und der Welt sowie der Tatsache, dass völkerwanderungsartig Menschenmassen auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung sind, ist eben dieses Thema wichtiger denn je. Wenn Minderheiten pauschal verurteilt und unterdrückt werden, gilt es aufklärerisch und mahnend entgegenzuwirken, denn davon lebt Demokratie: der Beteiligung aller.


Nach oben

Gegenblende

Mindestlohn

Logo der Mindestlohnkampagne

DGB

Die meisten europäischen Länder machen bereits gute Erfahrungen mit gesetzlichen Mindestlöhnen. In Deutschland blockieren die Entscheidungsträger Existenz sichernde Löhne für alle Beschäftigten. Dabei arbeiten immer mehr Menschen zu Niedriglöhnen. Zur Seite: www.mindestlohn.de