Deutscher Gewerkschaftsbund

07.07.2014

Kandidatinnen und Kandidaten vorgestellt

Alexander Krauß

Ein Portrait von Alexander Krauß

Alexander Krauß

Alexander Krauß 

  • evangelisch-lutherisch  
  • verheiratet, ein Sohn und zwei Töchter  
  • Politikwissenschaftler  
  • Geboren am 08.12.1975 in Erlabrunn
  • 1982/90 Besuch der POS Erlabrunn
  • 1990/94 Bertolt-Brecht-Gymnasium Schwarzenberg, Abitur
  • 1994/95 Wehrdienst beim Panzergrenadierbataillon 371 Marienberg
  • 1995/2000 Studium der Politikwissenschaft, Kommunikations- und Medienwissenschaften sowie evangelischer Theologie in Leipzig und Prag
  • 2000/01 Freier Journalist
  • 2002/04 Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit der Stadtmission Zwickau e.V.
  • seit 2004 Landtagsabgeordneter
  • seit 2011 im Bundesvorstand der CDA (CDU-Sozialausschüsse)

 

Alexander Krauß steht auf einer Anhöhe über Schwarzenberg

Alexander Krauß

1.)Wie stehen Sie zur Niedriglohnstrategie des Freistaats Sachsen?

Der Freistaat Sachsen hat keine „Niedriglohnstrategie“. Wir wollen, dass gute Arbeit anständig bezahlt wird! Dafür zuständig sind in erster Linie die Tarifvertragsparteien. Sachsen hat derzeit mehr Zu- als Wegzug. Das liegt auch an den guten Arbeitsbedingungen in den Branchen, die fair bezahlen.

 

2.)Welche politischen Ansätze sind notwendig, um den Industrie- und Dienstleistungsstandort nachhaltig voranzubringen?

Sachsen hat die höchste Investitionsquote aller Bundesländer. Das soll so bleiben, denn das ist aktive Wirtschaftspolitik.  Wir brauchen eine Energiepolitik mit Augenmaß, damit auch energieintensive Unternehmen in Sachsen (und Deutschland) eine Zukunft haben. Deswegen wollen wir auf die preiswerte und grundlastfähige Braunkohle nicht verzichten (siehe das gemeinsame Positionspapier von CDU-Landtagsfraktion und DGB Sachsen).
Eine gute Wirtschaft braucht auch ein gutes Bildungssystem – wo jeder individuell gefördert wird. Deswegen wollen wir unser erfolgreiches Bildungssystem beibehalten, was unsere Schüler an die Spitze in Deutschland geführt hat.

 

3.)Welche politischen Rahmenbedingungen müssen geschaffen werden, um existenzsichernde Arbeit zu erreichen und Altersarmut zu verhindern?

Die branchenspezifischen Mindestlöhne (die seit 1996 jeweils unter CDU-Kanzlerschaft) eingeführt worden sind) und der allgemeine Mindestlohn sind hierzu Elemente. Um Altersarmut zu verhindern, brauchen wir aber auch die solidarische Lebensleistungsrente. Wer sein Leben lang gearbeitet hat, muss am Lebensende mehr haben als derjenige, der nicht gearbeitet hat.

 

4.)Wie können der ländliche Raum und so genannte strukturschwache Regionen stärker als bisher gefördert und unterstützt werden?

Die beiden sächsischen Großstädte Dresden und Leipzig entwickeln sich ausgezeichnet. Hier darf der ländliche Raum (und die Stadt Chemnitz) nicht hintenanstehen. Die Förderbedingungen sind so auszugestalten, dass der ländliche Raum besondere Fördermittel erhält (zum Beispiel im Rahmen der Integrierten Ländlichen Entwicklung).

 

5.)Wie bewerten Sie die Personalpolitik der Staatsregierung im Öffentlichen Dienst?

Der Freistaat Sachsen verfügt über einen sehr guten öffentlichen Dienst, der für Bürger und Wirtschaft da ist. Das ist nicht selbstverständlich. Laut dem DGB-Besoldungsreport 2014 ist Sachsen mit Blick auf die Besoldung nach dem Bundesland Bayern das Land mit der besten Bezahlung (reale A9-Jahresbruttobesoldung bei Annahme einer 40-Stunden-Woche). Der Bund und die übrigen 14 Bundesländer liegen hinter uns. In Sachsen werden die Mitarbeiter im öffentlichen Dienst anständig bezahlt!

 

6.)Wie kann es dem Freistaat Sachsen gelingen, dringend benötigte Fachkräfte zu halten und anzuwerben?

Die Fachkräftestrategie 2020 der Staatsregierung ist umzusetzen und weiterzuentwickeln. Wir haben noch viele Arbeitslose, die wir auf dem Arbeitsmarkt benötigen. Die Zahl der Schulabbrecher muss weiter reduziert werden, ausländische Fachkräfte sollten wir gewinnen. Eine faire Bezahlung ist eine Voraussetzung für das Halten von Fachkräften.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Kandidatinnen und Kandidaten vorgestellt
Petra Zais weiterlesen …
Artikel
Kandidatinnen und Kandidaten vorgestellt
Henning Homann weiterlesen …
Artikel
Kandidatinnen und Kandidaten vorgestellt
Klaus Tischendorf weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten