Deutscher Gewerkschaftsbund

20.08.2013

DGB-Kreisverband Erzgebirge bestätigt Vorsitzenden im Amt

Im Kulturbahnhof Stollberg fand am Montag, 19. August 2013, im Rahmen einer Sitzung des DGB-Kreisverbandes Erzgebirge die Neuwahl des Vorstandes statt. Die Neuwahl war notwendig geworden, damit die ehrenamtlichen Strukturen in den regulären Wahlrhythmus des DGB gelangen.

An der Spitze des Vorstandes steht erneut Kollege Michael Willnecker, der bereits zur Gründung des DGB-Kreisverbandes Erzgebirge am 20.09.2012 als Vorsitzender gewählt wurde. Kollege Willnecker ist Mitglied der Gewerkschaft ver.di.

„Niedriglöhne müssen im Erzgebirge der Vergangenheit angehören. Darum fordern wir endlich die Einführung eines flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohnes als Lohnuntergrenze. Damit wird einer drohenden Altersarmut der jetzt Beschäftigten vorgebeugt “, so der neue Vorsitzende unmittelbar nach seiner Wahl.

Weiterhin einigte sich der neue Kreisvorstand auf folgende Arbeitsschwerpunkte:
- Unterstützung der Einzelgewerkschaften bei Aktionen/Streiks im Erzgebirge, Ansprechpartner für Betriebs- und Personalräte zu sein
- Vertiefung der Zusammenarbeit mit tschechischen  Gewerkschaften
- Beteiligung an  Gedenkveranstaltungen zum Tag der Opfer des Nationalsozialismus sowie zum Gedenken an die Reichsprogromnacht
- Mitarbeit im Netzwerk für Demokratie und Courage
- Aktivitäten zur Bekämpfung des Rechtsextremismus
- Mitarbeit im Bündnis für Familien des Erzgebirges
- Aktivitäten im Vorfeld der Bundes- und Landtagswahlen
- Wahlstammtische in Annaberg-Buchholz, Aue und Stollberg
- Beteiligung am Annaberger Tag der Demokratie (25.09.2013) 

Festgelegt wurde ebenfalls, die Vorstandssitzungen neben Annaberg-Buchholz auch in Aue, Stollberg und Marienberg durchzuführen.“ Damit soll allen Gewerkschaftsmitgliedern die Mitarbeit im Kreisverband ermöglicht werden, was der Kreisvorstand möchte“, so Willnecker.

Zum Vorstand des DGB-Kreisverbandes Erzgebirge gehören weiterhin:
Mathias Drechsler (IG BAU), Harald Bronst (IG Metall), Ferdinand Dick (NGG), Udo Krahl (GdP) und Klaus Tischendorf (ver.di).

Themenverwandte Beiträge

Artikel
GewerkschafterInnen spielen "Jeopardy" mit Bundestagskandidaten
Zu einer "Gameshow" mit den Bundestagskadidaten für den Vogtlandkreis luden am 23.08.2017 die ver.di-Jugend Vogtland-Zwickau, der DGB Kreisverband Vogtland und die IG Metall SeniorInnen ein. In der "Alten Feuerwache" stellte man dabei die Politiker zur Rede zu den aktuellen gewerkschaftlichen Forderungen zur Bundestagswahl. Dabei konnten sich die Kandidierenden im "Jeopardy"-Format ihre Fragen selbst aussuchen, ohne vorher genau zu wissen, wie die Frage konkret lautet. weiterlesen …
Artikel
Bundestagswahl 2017
Der DGB Südwestsachsen führt mit seinen Kreis- und Stadtverbänden Diskussionsveranstaltungen und Wahlchecks zur Bundestagswahl 2017 durch. Darüber hinaus beteiligt sich der DGB an etlichen Kooperationsveranstaltungen weiterer sozialer Gruppen und Vereine. weiterlesen …
Artikel
Kreis- und Stadtverbandswahlen im DGB
Der DGB führt in diesem Jahr Wahlen der Kreis- und Stadtverbände durch. Für diese ehrenamtlichen Gremien benennen die Mitgliedsgewerkschaften ihre VertreterInnen. Die Konstituierung unserer Gremien verbinden wir mit öffentlichen Veranstaltungen, bei denen wir u.a. über gewerkschaftliche Schwerpunkte zur Bundestagswahl 2017 diskutieren wollen. Die Einladung können hier auf unserer www.suedwestsachsen.dgb.de downgeloadet werden. Die Termine: DGB Erzgebirge 29.05.; DGB Chemnitz 31.05.; DGB Zwickau 07.06.; DGB Mittelsachsen 08.06.; DGB Vogtland 14.06. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten