Deutscher Gewerkschaftsbund

14.11.2012

Veranstaltung "Stress lass nach"

"Psychische Belastungen am Arbeitsplatz". "Burnout". "Arbeitsverdichtung" und "Entgrenzung" von Arbeit. Kaum jemand mag bestreiten, diese Begriffe und was sich dahinter verbirgt, zu kennen. Auch im eigenen Bekannten- und Kollegenkreis greifen solche Phänomene um sich. Das sind die Erfahrungen, von denen die Kolleginnen und Kollegen am Mittwoch auf der Veranstaltung "Stress lass nach!" im Gewerkschaftshaus in Zwickau berichteten. Erschreckendes kam zu Tage, was vielerorts bereits Alltag zu sein scheint. Gut, dass die kompetenten Ansprechpartner von DGB, IG Metall und ver.di da Auskunft und Ratschläge erteilen konnten. Die Runde um Sabine Zimmermann, Vorsitzende der DGB Region Südwestsachsen, diskutierte nicht nur über die vielen verschiedenen Formen psychischer Belastungsarten, sondern gab auch hilfreiche Hinweise , wie man diese unter anderem erkennen und wie man ihnen entgegensteuern kann. Jörg Brodmann (IG Metall), Sylvia Skrabs (ver.di), Susanne Jasper (IG Metall) und Michael Musall (ver.di) standen dazu Rede und Antwort. "Die Arbeitswelt hat sich gewandelt. Viele Menschen trauen sich noch nicht, das Kind beim Namen zu nennen, da es immer noch sozial schädlich sein kann, sich zu einer anbahnenden Depression aufgrund überhöhter Arbeitsbelastung zu bekennen." so Zimmermann. Auch die Podiumsteilnehmer kennen diese Problematik nur zu gut. Auch deswegen und weil das Thema die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wohl leider noch einige Zeit beschäftigen wird, war das wohl nicht die letzte Veranstaltung zu diesem Themenkomplex.

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Arbeiten im Gastgewerbe
13 Stunden täglich arbeiten an bis zu sechs Tagen pro Woche? Wenn es nach dem Willen des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) geht, könnte das für rund 23.600 Beschäftigte in Südwestsachsen der Branche bald Alltag werden. Davor warnt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). weiterlesen …
Artikel
Betriebsratswahl 2018 unterstützen
Vom 1. März bis zum 31. Mai 2018 finden die Betriebsratswahlen statt. Der Landes- und stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU-Sozialausschüsse Alexander Krauß MdB und der Regionsgeschäftsführer der DGB Region Südwestsachsen Ralf Hron rufen die Beschäftigten dazu auf, ihr Recht auf Mitbestimmung zu nutzen und sich einzubringen. Die Mitbestimmung ist der zentrale Baustein für die Zukunft der modernen Arbeitsgesellschaft. weiterlesen …
Artikel
Besuch im Klinikum Chemnitz
Am 30. August 2017 besuchte der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Stefan Brangs gemeinsam mit DGB Regionsgeschäftsführer Ralf Hron und dem Chemnitzer Bundestagsabgeordneten Detlef Müller das Klinikum in Chemnitz. Der Kaufmännische Geschäftsführer Herr Balster und der Ärztliche Direktor Professor Prof. Oeken stellten das sechst größte kommunalen Krankenhaus vor. Mit ca 65.000 vollstationären Versorgungen und 6.300 Beschäftigten im Gesamtkonzern ist die Einrichtung der größte Arbeitgeber der Stadt. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten