Deutscher Gewerkschaftsbund

28.09.2012

Kampagne "Billig kommt teurer" in Mittweida

Am 28.9. machte der Kampagnenbus vor dem Mittweidaer Rathaus halt. Dieter Mirowsky vom DGB OV Erlaub und Lutz Richter vom OV Freiberg waren mit den Kolleg/innen der DGB Region am Infotand und diskutierten mit Bürger/innen darüber, ob "billig teurer kommt" und was ein neues Vergabegesetz regeln sollte. Die erste Kampagnenwoche ging damit zu Ende, welche  bereits in Freiberg und Chemnitz halt machte.
Ein erstes Resümee: das Thema kommt bei den Menschen in Sachsen an. Das Anliegen öffentliche Aufträge gesetzlich fair zu regeln, damit Lohndumping vermieden wird und Betriebe Aufträge bekommen die bspw. nach Tariflohn zahlen und nachhaltig kalkulieren, wird von vielen Bürger/innen mit ihrer Unterschrift unterstützt.
In der nächsten Woche macht die Tour halt in Aue, Annaberg-Buchholz, Döbeln und Plauen.

 

Themenverwandte Beiträge

Artikel
DGB trifft Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig
Am 26.03.2018 trafen sich im Ratskeller der Stadt der DGB mit der Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig zu einem zweistündigen intensiven Arbeitsgespräch. Die GewerkschafterInnen informierten aus ihren Branchen über Schwerpunkte ihrer Arbeit und stellten Fragen zur regionalen Entwicklung. Gesprochen wurde in sehr freundlicher Atmosphäre dabei über Tariferfolge, Branchenentwicklungen, die Fachkräftesuche und Qualifikation, über Nahverkehr und Parkraumbewirtschaftung und Sicherheitsfragen. weiterlesen …
Artikel
Betriebsratswahlen 2018 starten
Am 1. März 2018 haben die Betriebsratswahlen in Deutschland begonnen. Auch in Südwestsachsen sind die Beschäftigten aufgerufen, ihre Vertretungen im Betrieb zu wählen. DGB Regionsgeschäftsführer Ralf Hron nennt Betriebsratswahlen am Donnerstag in Chemnitz einen Pfeiler der Demokratie und der sozialen Marktwirtschaft: „Ob Arbeitsschutzgesetze, Arbeitszeitregelungen, Tarifverträge oder Betriebsvereinbarungen: Betriebsräte achten darauf, dass sie umgesetzt werden und setzen sich für die Beschäftigten ein. weiterlesen …
Artikel
Minister ruft zur Betriebsratswahl auf
Der Wirtschafts-, Arbeits- und Verkehrsminister Sachsens Martin Dulig hat am 1. März zu einer Beteiligung an den Betriebsratswahlen aufgerufen. Eine starke Interessenvertretung der Belegschaften in den Betrieben ist für die Beschäftigten wichtig. Dies gilt vor allem für die Gestaltung der Beschäftigungsbedingungen und auch für gesamtgesellschaftliche Fragen . Es geht in Zukunft um die Gestaltung der Digitalisierung und die internationale Neuausrichtung von Unternehmen. Betriebsräte seien zuverlässige Partner die Demokratie im Betrieb zu voranzubringen. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten