Deutscher Gewerkschaftsbund

07.11.2017
DGB KV Mittelsachsen

Berufsbildungsausschüsse im Wandel

DGB und Arbeit und Leben Sachsen e.V. laden zur Diskussion über Berufsausbildung ein

Podium

Podium DGB SWS/me

Dr. Fouad Rikabi

Dr. Fouad Rikabi DGB SWS/me

Ralf Hron, Geschäftsführer der DGB Region Südwestsachsen, hat am 07.11.2017 die Tagung "Berufsbildung im Wandel" in Freiberg eröffnet. Seitdem wird rege diskutier auch mit einem Blick in die DGB Region Südwestsachsen und die aktuelle Agenda. Berufsbildungsvertreter der Arbeitnehmer aus Sachsen diskutierten verschiedene Aspekte zur Stärkung des dualen Systems. Vom DGB Bundesvorstand ist der zuständige Kollege für Grundsatzfragen der Berufsbildung, Mario Patuzzi, bei uns. Dr. Fourad Rikabi von der KAUSA Servicestelle Leipzig referierte über die Umstände der Zerstörung und Krieg in Syrien mit Blick auf Qualifizierungswege der Flüchtlinge.

Diskussionsrunde

Diskussionsrunde DGB SWS/me

Frau Dr. Ihle vom SMWA und André Schnabel, Geschäftsführer der DGB-Region Dresden, haben sich mit der Digitalisierungsstrategie des Freistaates Sachsen einführend beschäftigt. Vor kurzem hatte der LAB hierzu einen sehr interessanten und intensiven Workshop zu Auswirkungen der Berufsaus- und Weiterbildung im Leipziger BMW Werk. Danke an unseren DGB Berufsbildungs-Teamchef und unserem Amtskollegen aus Dresden, André Schnabel, sowie an Frank Schott von Arbeit und Leben Sachsen e.V. zur Vorbereitung dieser Vernetzungstagung.

Blick in die Berufsschulen

Blick in die Berufsschulen DGB SWS/me

TeilnehmerInnen sind ArbeitnehmervertreterInnen aus den Berufsbildungsausschüssen der IHK'en und HWK'en und weiterer zuständiger Stellen im Sinne des BBIG und des Landesausschusses Bildung (LAB). Ganz toll der Besuch des Vizepräsidenten der HWK Dresden, Hans-Ulrich Kunz. Danke auch an unsere Amtskollegin vom DGB Ostsachsen, Dana Dubil. Die Qualität dualer Ausbildung wird ganz wesentlich über viele Zukunftsfragen entscheiden. Unser Gastgeber heute ist das Berufliche Schulzentrum für Technik und Wirtschaft "Julius Weisbach", dessen Chef Dr. Frank Wehrmeister uns seine Berufsschule kurz vorstellte.


Nach oben

Gegenblende

Mindestlohn

Logo der Mindestlohnkampagne

DGB

Die meisten europäischen Länder machen bereits gute Erfahrungen mit gesetzlichen Mindestlöhnen. In Deutschland blockieren die Entscheidungsträger Existenz sichernde Löhne für alle Beschäftigten. Dabei arbeiten immer mehr Menschen zu Niedriglöhnen. Zur Seite: www.mindestlohn.de