Deutscher Gewerkschaftsbund

05.03.2015
DGB KV Erzgebirge

Podium zur Oberbürgermeisterwahl in Annaberg-Buchholz

Das Publikum bei der Podiumsdiskussion

DGB SWS/Willnecker

In einer gemeinsamen Veranstaltung präsentierten am 04. März 2015 das Soziokulturelle Zentrum "Alte Brauerei e. V." in Annaberg-Buchholz und der DGB Erzgebirge die Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl in Annaberg-Buchholz, welche am 08. März 2015 stattfinden. Vor über 170 interessierten Bürgerinnen und Bürgern der Kreisstadt diskutierten Steffen Simon (CDU), Frank Dahms (Die Linke), Rolf Schmidt (Freie Wähler) und Michael Heinz (SPD). Moderiert wurde die fast drei Stunden dauernde Veranstaltung von DGB Kreisvorsitzenden Michael Willnecker. Schwerpunkte der Diskussion in der Alten Brauerei waren neben der persönlichen Vorstellung der Kandidaten vor allem die Themen: Jugend, Kultur, Tourismus, Wirtschaft, Finanzen, Infrastruktur, Asylpolitik und Probleme mit Crystal in Annaberg-Buchholz. Dabei spielte die Situation Jugendlicher eine besondere Rolle. "Die gute Teilnahme und Diskussion in der Veranstaltung zeigte das große Interesse der Bürgerinnen und Bürger an der Oberbürgermeisterwahl," sagte Michael Willnecker nach der Veranstaltung. Er schloss sich dem einmütigen Aufruf der Oberbürgermeisterkandidaten an, die zur unbedingten Teilnahme an der Wahl aufriefen.

Das Podium

DGB SWS/Willnecker


Nach oben

Gegenblende

Mindestlohn

Logo der Mindestlohnkampagne

DGB

Die meisten europäischen Länder machen bereits gute Erfahrungen mit gesetzlichen Mindestlöhnen. In Deutschland blockieren die Entscheidungsträger Existenz sichernde Löhne für alle Beschäftigten. Dabei arbeiten immer mehr Menschen zu Niedriglöhnen. Zur Seite: www.mindestlohn.de