Deutscher Gewerkschaftsbund

22.05.2017
DGB KV Zwickau

DGB dabei beim Kinderfest in Wilkau-Haßlau

DGB Kollegen informieren die Eltern

Rente muss reichen

Rente muss reichen DGB SWS/me

Mit dabei beim Kinderfest war der DGB am 20.05. in Wilkau-Haßlau. Während die Kinder toben konnten, informierten die Gewerkschafter die Eltern über die aktuelle Rentenkampagne. Dabei konnte man sich an der Unterschriftenaktion für eine zukunftsfeste Rente beteiligen. Aber auch mit einer Fotoaktion war dafür gesorgt, dass man Gesicht zeigte und gleichzeitig anschaulich auf ein Schild schrieb, für was die eigene Rente reichen muss.

So konnten die Eltern an diesem sonnigen Samstag Nachmittag einerseits ihren Kindern etwas Erholung gönnen und sich gleichermaßen informieren und für ein Alter in Würde einsetzen. Neben dem DGB waren auch viele weitere Organisationen, Parteien, Verbände und Privatleute zugegen, um mit den Wilkau-Haßlauern ins Gespräch zu kommen.

"Wir haben viele spannende Gespräche führen können." betont Matthias Eulitz, Gewerkschaftssekretär der DGB Region Südwestsachsen und fügt an: "Wir freuen uns vor allem, dass viele Menschen hier etwas bewegen wollen. Mit ihrer Unterschrift und den vielen tausenden weiteren, die bundesweit gesammelt werden, setzen wir auch von hier aus ein klares Zeichen an die Parteien zur Bundestagswahl 2017. Und zur Fotoaktion wusste jede/-r ziemlich genau, für was die eigene Rente mal reichen soll."


Nach oben

Gegenblende

Mindestlohn

Logo der Mindestlohnkampagne

DGB

Die meisten europäischen Länder machen bereits gute Erfahrungen mit gesetzlichen Mindestlöhnen. In Deutschland blockieren die Entscheidungsträger Existenz sichernde Löhne für alle Beschäftigten. Dabei arbeiten immer mehr Menschen zu Niedriglöhnen. Zur Seite: www.mindestlohn.de